Am Samstag den 28. Januar 2017 hatten die Shotokan Tiger der Karateabteilung der SG Herrieden zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft eingeladen. In der Turnhalle der Realschule trafen sich 17 Dojo´s aus Mittelfranken. In den Disziplinen Kumite und Kata gab es insgesamt 227 Starts in 42 Klassen (Kinder, Schüler, Jugend, Junioren,  Leistungsklasse und Masterklasse).

Neben unseren „alten Hasen“ Vanessa S., Tom E., Emma F., Szandra K., Daniel H. und Marcel D., starteten erstmals die „Neuzugänge“ der Karateabteilung Lynn S., Luca B., Mika S. und Celine V. für die Vereinsfarben des TV Fürth 1860. Zu erwähnen ist auch, dass die Karateabteilung bei einer Tischbesatzung durch Kai und seiner Frau tatkräftig unterstützt haben.

Nach einem Grußwort des zweiten Bürgermeisters begann der Wettkampf pünktlich um 09:00 Uhr mit der Disziplin Kata. Bei den Kindern ging Vanessa S. als erste Starterin auf die Tatami. Nach der gezeigten Kata Heian Shodan (5:0 Kampfrichterstimmen) in der ersten Runde und der Kata Heian Nidan im Halbfinale (5:0 Kampfrichterstimmen), stand Vanessa souverän im Finale. Hier zeigte Sie ihre starke Heian Nidan, gewann mit 5:0 Kampfrichterstimmen und holte somit das erste Gold für die Karateabteilung. Als zweite Starterin in der Disziplin Kata ging Emma F. bei den Schülern  an den Start. Mit der Kata Heian Nidan gewann Emma die erste Runde glatt mit 5:0 Kampfrichterstimmen. Im Halbfinale verlor Emma mit der gezeigten Kata Heian Shodan leider gegen die spätere Vizemeisterin aus Schnaittach mit 0:5 Kampfrichterstimmen. In der Trostrunde (Runde der „Verlierer“ der beiden Finalisten) zeigte Emma zwar ihre gute Heian Nidan, verlor aber dennoch knapp mit 2:3 Kampfrichterstimmen gegen die Kämpferin aus Feuchtwangen und konnte somit nicht mehr auf einen Podestplatz hoffen.

Im Anschluss der Kata-Wettbewerbe, begannen für die von Rolf E. und Dennis S. betreuten Kids die Kämpfe im Kumite. Vanessa hatte in ihrer Kategorie Kumite Kinder +30 kg „nur“ eine Gegnerin und musste somit gleich das Finale bestreiten. Ausgefuchst und locker gewann Vanessa das Finale mit 5:0 gegen die Kämpferin aus Lauf und konnte sich über ihr zweites Gold freuen.

Bei Tom waren es in der Kategorie Kumite Kinder männlich bis 30 kg insgesamt fünf Starter, die in zwei Pools aufgeteilt wurden. Tom gewann das Halbfinale gegen seinen bekannten Kontrahenten und Bayerischen Vizemeister aus Hersbruck mit 9:1. Im Finale musste Tom gegen einen Kämpfer aus Lichtenau ran. Hier konnte Tom aufgrund seiner schon jungen Erfahrung den Kampf mit 3:2 für sich entscheiden und durfte sich auch auf seine Goldmedaille freuen.
In der Disziplin Kumite Schüler weiblich bis 40 kg durften nun unsere beiden Mädels Emma und Lynn ran. Die insgesamt 7 Starterinnen wurden in 2 Pools aufgeteilt. Lynn musste im Pool A gegen die Bayerische Vizemeisterin und Landeskaderathletin aus Hersbruck bestehen. Lynn verkaufte sich durch ihre Beweglichkeit sehr gut und konnte der einen und anderen Aktion ihrer Kontrahentin ausweichen. Hier machte sich am Ende jedoch die Erfahrung der Hersbruckerin bemerkbar und Lynn verlor dennoch knapp den Kampf mit 0:1. In der Trostrunde konnte Lynn im ersten Kampf noch gegen die Kämpferin aus Schnaittach mit 6:1 als Siegerin von der Tatami gehen, musste aber leider im kleinen Finale um Platz 3 gegen eine weitere Kämpferin aus Hersbruck mit 0:1 den kürzen ziehen. Emma startete im Pool B und konnte nach einem Freislos im Viertelfinale das Halbfinale knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Im Finale traf sie auf die Poolsiegerin des Pools A aus Hersbruck. Diesen verlor Emma leider knapp mit 0:2 Punkten, konnte sich aber dennoch über ihre Silbermedaille freuen.
Bei den Jungs musste nun Luca  in der Kategorie Kumite Schüler männlich bis 40 kg antreten. Hier wurden die 11 Starter in 2 Pools aufgeteilt. Luca kämpfte sich nach Siegen gegen die Kämpfer aus Hersbruck (5:0), Herrieden (2:0) und nochmal Hersbruck (2:1) bis ins Finale vor. Hier wartete ein sehr erfahrener Kämpfer aus Lichtenau. Luca machte schnell den ersten Punkt und ging mit 1:0 in Führung. Sein Gegner glich jedoch zeitig aus und konnte auf 1:1 verkürzen. Luca´s Gegner konnte seine Erfahrung nicht ausspielen und wurde 3-mal wegen zu harten Kontaktes verwarnt. Nach dem vierten zu harten Kontakt wurde Luca´s Gegner mit Hansoku bestraft und disqualifiziert. Somit konnte Luca seine Goldmedaille in Empfang nehmen.
Mika durfte sich nun für die Kategorie Kumite Schüler männlich bis 50 kg die Schutzausrüstung überstreifen. In dieser Kategorie waren insgesamt 5 Starter gemeldet, die in 2 Pools aufgeteilt wurden. Mike gewann seine Halbfinalbegegnung gegen den Kämpfer aus Hersbruck locker mit 4:0 und erkämpfte sich im Finale gegen einen weiteren Kämpfer aus Hersbruck mit 3:0 die Goldmedaille.
Szandra startete in der Disziplin Kumite Junioren weiblich bis 53 kg zum zweiten Mal auf einer Bezirksmeisterschaft. Engagiert und beherzt gewann Szandra ihre erste Begegnung gegen die Kämpferin aus Herrieden mit 7:0 und durfte das Finale bestreiten. Hier stand es gegen die Kämpferin aus Lauf bis kurz vor Ende der regulären Kampfzeit 5:5 unentschieden. Eine kurze Unaufmerksamkeit von Szandra nutzte die Lauferin promt und konnte noch vor dem Schlussgong einen Punkt ansetzen. Szandra freute sich dennoch über den Gewinn der Silbermedaille.
Am Nachmittag durften endlich unsere Leistungsklasse-Starter die Faustschützer anziehen. Als erstes musste Celine bei den Frauen bis 61 kg antreten. Celine, die nach einer schweren Knieverletzung erstmals wieder auf der Wettkampffläche stand, merkte man die Verletzungspause nicht an und gewann vorzeitig das Halbfinale  mit 8:0 Punkten gegen die Kämpferin aus Nürnberg. Im Finale ließ Celine nichts mehr anbrennen und konnte auch aufgrund ihrer langjährigen Wettkampferfahrung das Finale knapp, jedoch verdient mit 1:0 für sich entscheiden und die nächste Goldmedaille für die Karateabteilung in Empfang nehmen.
Bei den Jungs startete in der Leistungsklasse bis 84 kg in dem mit 4 Startern besetzten Teilnehmerfeld Marcel. Den Halbfinalkampf konnte Marcel locker flockig mit 10:0 für sich vor Ablauf der regulären Kampfzeit für sich entscheiden. Im Finale wartete der sehr erfahrene und erfolgreiche Landeskaderathlet aus Lauf. Marcel kämpfte beherzt, konnte jedoch die weitaus größere Erfahrung des Laufers nicht wettmachen, verlor das Finale mit 0:3 Punkten und durfte sich aber über die Silbermedaille freuen.
In der Schwergewichtsklasse + 84 kg, machte sich Daniel nun heiß. Diese Kategorie war mit insgesamt 12 Teilnehmern das größte Teilnehmerfeld. Daniel musste im Pool B (6 Starter) im ersten Kampf gegen einen altbekannten Kämpfer aus Herrieden antreten. Unbeeindruckt  gewann Daniel mit Blitzschnellen Fußtechniken vorzeitig den Kampf mit 8:0 Punkten. Im Halbfinale wartete ein Newcomer aus Erlangen. Daniel kämpfte bis 15 Sekunden vor Ende der regulären Kampfzeit eine Führung von 5:0 Punkten heraus. Der Erlanger versuchte nun mit allen Mitteln den Kampf noch herumzudrehen und „drängte“ Daniel aus der Kampffläche. Nachdem das Verlassen der Kampfläche in den letzten 15 Sekunden mit 3 Negativstrafen gewertet wird, durfte er diese nun nicht mehr verlassen. Der Erlanger drängte jedoch erneut so stark, dass Daniel erneut die Matte verließ und den Kampfrichtern blieb keine andere Wahl, als Daniel zu disqualifizieren. Nachdem der Erlanger den nächsten Kampf verloren hatte, blieb dir Tür für Daniel zur Trostrunde verwehrt.
Als Highlight des Tages durften in der letzte Disziplin, Daniel und Marcel, im Mannschaftskumite nochmal alles zeigen was sie können. Unterstützt wurden Sie hierbei durch den dritten Mann Andreas aus Bamberg. In der ersten Begegnung musste die Fürther gegen das Team aus Herzogenaurach antreten. Daniel und Marcel konnten ihre beiden Kämpfe mit jeweils 4:0 und 10:0 für sich entscheiden, so dass Andreas nicht mehr antreten musste. Im Halbfinale wurde das Team aus Lichtenau vorzeitig von Marcel mit 8:0 und Daniel mit 5:0 gewonnen und die Fürther standen im Finale. Hier wartete das Team aus Lauf auf die Fürther. Andreas verlor seine erste Begegnung mit 0:2. Daniel konnte durch einen 4:0 Sieg den Teamkampf ausgleichen. Nun musste Marcel im Entscheidungskampf den Sieg klar machen. Hier wartete erneut sein Finalgegner aus der Gewichtsklasse. Der Laufer konnte erneut, aber auch verdient, diesen Kampf für sich mit 7:5 entscheiden. Das Team unter Betreuung von Tariq und Rolf freuten sich über den Empfang der Silbermedaille.

Die Platzierungen im Einzelnen:
Kata:

1. Platz Vanessa – Kinder
5. Platz Emma – Schüler

Kumite:

1. Platz Vanessa – Kinder weiblich – 30 kg
1. Platz Tom – Kinder männlich – 30 kg
1. Platz Luca – Schüler männlich – 40 kg
1. Platz Mika – Schüler männlich – 50 kg
1. Platz Celine – Leistungsklasse weiblich – 53 kg
2. Platz Emma – Schüler weiblich – 40 kg
2. Platz Szandra – Junioren weiblich – 53 kg
2. Platz Marcel – Leistungsklasse männlich – 84 kg
2. Platz Daniel, Marcel – Leistungsklasse männlich Team
4. Platz Lynn – Schüler weiblich – 40 kg

 

Ergebnislisten:

http://www.karate-mittelfranken.de/app/download/11953532/Ergebnisliste+BezM+2017.pdf

Aufgrund der hervorragenden Leistungen, konnte sich die Karateabteilung des TV Fürth 1860 im Medaillenspiegel einen überragenden 3. Platz freuen.

Medaillenspiegel:

http://www.karate-mittelfranken.de/app/download/11953532/Ergebnisliste+BezM+2017.pdf

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

css.php