Fürth/Bielefeld – Am Samstag, den 28.09.2019 fanden in Bielefeld die Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler statt. An den Wettkämpfen um den nationalen Titel der 10- bis 13-jährigen nahmen auch fünf Athletinnen und Athleten der Karateabteilung des TV Fürth 1860 e.V. teil. Die Qualifikation hierfür hatten die Fürther auf der im Juli 2019 in eigener Halle ausgerichteten Bayerischen Meisterschaft gelöst.

Die 13-jährige Anastasiya startete als amtierende Bayerische Meisterin in der Gewichtsklasse +49 kg. Nach eindeutigen Siegen in den Vorrunden gegen Kämpferinnen aus Brandenburg (8:0), Berlin (7:0) und Baden-Württemberg (1:0) stand sie souverän im Halbfinale. Nach anfänglichem Abtasten gegen eine weitere Gegnerin aus Baden-Württemberg konnte sie mit ihren blitzschnellen Fuß- und Fausttechniken die Begegnung mit 5:0 klar für sich entscheiden und ins abendliche Finale einziehen. Dort stand ihr dann eine Athletin aus Hamburg gegenüber. Von ihrem Trainerteam um Dennis und Daniel sehr gut eingestellt, beherrschte Anastasiya von Anfang an den Kampf. Am Ende der Kampfzeit stand es nach Punkten 1:1 unentschieden. Da Anastasiya innerhalb des Kampfes den ersten Punkt (die erste wertbare Technik, sog. „Senshu“) erzielt hatte, erklärten die Kampfrichter sie zur Siegerin und neuen Deutschen Meisterin 2019 bei den Schülerinnen A. Das regelmäßige, fleißige und engagierte Training der 13-jährigen innerhalb der Fürther Wettkampfgruppe hat sich ausgezahlt und lässt zukünftig auf viele Titel der jungen Nachwuchsathletin und einige Nachahmer im heimischen Dojo hoffen.

Anni startete als 11-Jährige bereits zum zweiten Mal auf einer Deutschen Meisterschaft. Nachdem im Vorjahr in der ersten Runde Schluss war, wollte sie es dieses Jahr besser machen. Mit entschlossener Kampfeinstellung fegte sie ihre Gegnerinnen aus Rheinland-Pfalz mit 3:1 und Baden-Württemberg mit 4:0 von der Tatami. Im Halbfinale hatte sie es mit der amtierenden Deutschen Meisterin aus Nordrhein-Westfalen zu tun. Anni hielt hier tapfer dagegen und ging sogar mit 1:0 in Führung. Die Bochumerin konnte jedoch durch ihre Erfahrung den Spieß noch umdrehen und Anni musste in die Trostrunde. Im Kampf um Platz 3 musste Anni gegen eine weitere Gegnerin aus Baden-Württemberg antreten. Gegen die etwa 30 Zentimeter größere Athletin aus Esslingen ließ Anni zwar keinen Punkt zu, konnte aber auch keinen Punkt landen. Die Kampfrichter entschieden sich nach Ablauf der Kampfzeit leider mit 3:2 für die Athletin aus Esslingen. So musste sich Anni mit dem „undankbaren“ 5. Platz zufriedengeben, was ihre Freude jedoch nicht schmälerte.

Für die Bayerischen Meisterinnen Vanessa (-38 kg) und Emma (-49 kg) sowie für Benni (-32 kg) als Drittplatziertem bei den Bayerischen Meisterschaften der Schüler war leider nach der Vorrunde Schluss. Auf der diesjährigen Deutschen Meisterschaft mussten die drei sonst sehr erfolgreichen Athleten erfahren, dass Blut, Schweiß und Tränen zwar die Basis, aber kein Garant für den Erfolg sind. Jedoch muss man anerkennen, dass bereits eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ein sehr großer Erfolg ist. Den Kids gebührt höchster Respekt, dass sie sich der größten nationalen Meisterschaft im Bundesgebiet überhaupt gestellt haben!

Ein dickes Lob und herzliche Glückwünsche gehen an alle Athletinnen und Athleten sowie das ganze Trainerteam für ihre hervorragenden Leistungen! Die vorangegangene Qualifikation über die Bayerischen Meisterschaften und auch die Teilnahme und der Erfolg wären ohne eine fleißige und vor allem disziplinierte Trainingsteilnahme sowie ein engagiertes Auftreten nicht möglich gewesen. Die Karateabteilung und die mitgereisten Eltern und Fans haben sich wieder als geschlossenes Team präsentiert und die Kids wurden auf und neben der Tatami durch Fangesänge und Betreuung unterstützt.

Die Platzierungen im Überblick:

Schüler B weiblich +36 kg Anni 5. Platz
Schüler A weiblich +49 kg Anastasiya (Nastya) 1. Platz
css.php