In diesem Jahr fanden die Bayerischen Titelkämpfe erstmals am Ende
des Jahres statt. Trotz der vorausgegangenen langen Sommerpause während
der Schulferien und des etwas ungewohnten Termins konnte in den
Altersklasse der Kinder und Schüler mit 549 Einzelstarts ein neuer
Teilnehmerrekord verbucht werden. In der Altergruppe der Jugend fanden
sich heuer lediglich 135 Sportler im oberbayerischen Erding ein.

Kinder A (9 – 11 Jahre):

Marcel Dietrich und Sven Sedlacek starteten in Kata (Scheinkampf) und Kumite (Freikampf).

Die Disziplin Kata war mit 67 Startern äußerst stark und hochgradig
besetzt. Schon beim Aufwärmen wurde deutlich, dass Sven und Marcel
einen guten Tag erwischt hatten. Beide konnten es kaum erwarten,
endlich auf die Kampffläche zu dürfen. Als es dann für Sven soweit war,
war die Aufregung doch zu groß und er machte gleich in seiner ersten
Kata einen Fehler. Das bedeutete das sichere Aus. Seine dennoch gute
Leistung beeindruckte aber sogar die Kampfrichter. Das Ergebnis der
Begegnung lautete nämlich 2:1 und nicht, wie normalerweise üblich, 3:0.

Für Marcel lief es da deutlich besser. Er konnte seine erste Begegnung
mit einem klaren 3:0 für sich entscheiden. Den Kampf um den Einzug ins
Poolfinale verlor er dann jedoch aufgrund einer äußerst fragwürdigen
Kampfrichterentscheidung.

Im Kumite +40kg waren 15 Starter gemeldet. Marcel und Sven gewannen
beide ihren ersten Kampf. In der zweiten Runde ging Svens Gegner mit
3:0 in Führung. Sven gab jedoch nicht auf und machte noch zwei Punkte.
Leider reichte es zum Schluss nicht ganz und er verlor denkbar knapp
mit 3:2.

Marcel erging es ähnlich. Er lag bereits nach ein paar Sekunden mit 1:0
zurück. Doch auch er ließ sich nicht beirren und konnte zum Ausgleich
punkten. Der Kampf ging hin und her. Beide wollten unbedingt die
Begegnung für sich entscheiden um somit ins Poolfinale einzuziehen.
Marcels Gegner verfiel dabei in einen sehr untypischen Kampfstiel, was
Marcels Konzentration sichtlich störte. Am Ende musste er den Kampf mit
3:1 abgeben. Für Sven und Marcel war dies aber dennoch ein gutes
Ergebnis auf ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft.

Schüler (12 – 14 Jahre):

Für Axel Braunschweiger endete der Traum vom Titel bereits in der Woche
zuvor. Beim Schulsport verletzte er sich so stark, dass er nicht
starten konnte. Der nächste Wettkampf wird aber sicherlich wieder mit
Axel stattfinden.

Jugend (15 – 17 Jahre):

Thomas Büttner ging auch dieses Jahr nur in Kumite der Gewichtsklasse
+75kg an den Start. Erst im Poolfinale kam er an einen Gegner der ihm
auch körperlich überlegen war. Anfangs war der Kampf recht
ausgeglichen. Doch nachdem Thomas erstmals punkten konnte, kam sein
Gegner in Zugzwang und musste offensiver kämpfen. Thomas konnte fast
jeden der Angriffe rechtzeitig erkennen und konterte seinen Gegner
abgeklärt aus. Dieser Kampf endete somit 7:1 für den Fürther. Im Finale
stand er dann dem Untermerzbacher Morgenroth gegenüber. Der hart
kämpfende Unterfranke setzte Thomas derart unter Druck, dass Thomas
nicht zu seinem Rhythmus fand. Trotz einiger harter Treffer versuchte
Thomas dennoch zu punkten, der Kampf endete jedoch klar mit 6:0 für
Morgenroth. Thomas qualifizierte sich aber mit dem Vizemeistertitel zur
deutschen Jugendmeisterschaft, die Anfang November in Hanau
stattfindet.

Unsere drei Nachwuchskämpfer lieferten eine beachtliche Leistung ab,
welche mit dem Vize-Titel für Thomas auch noch belohnt wurde.

css.php