Bayerische Meisterschaft 2018
Jugend, Junioren, U21, Leistungs- und Masterklasse

Fürth/Waldkraiburg – Mit zwei Titeln und zwei dritten Plätzen kehrten die Athletinnen und Athleten der Karateabteilung des TV Fürth 1860 von der Bayerischen Meisterschaft der Jugend, Junioren, U21, Leistungs- und Masterklasse zurück, die am Wochenende vom 10.03. – 11.03.2018 in Waldkraiburg stattfand.
Am Samstag wurden die Disziplinen in Kata und Kumite der Altersklassen Jugend, Junioren und U21 ausgetragen. Für den TV Fürth 1860 starteten in der Altersklasse Jugend Mika und Alessandro, sowie in der Altersklasse U21 Celine.
Mika startete in seinem ersten Jugendjahr in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Als amtierender Bayerischer Meister bei den Schülern im Vorjahr wollte Mika natürlich seinen Titel verteidigen. Nachdem Mika seinen ersten Kampf leider verloren hatte, erkämpfte er sich souverän über die Trostrunde die Bronzemedaille.

In Topform präsentierte sich Alessandro der in der Gewichtsklasse bis 52 kg startete. Auch er ging als amtierender Bayerischer Meister auf die Tatami und es galt den Titel vom Vorjahr zu verteidigen. Die ersten beiden Runden gewann Alessandro noch relativ verhalten. Im Finale stand er dann seinem Landeskaderkollegen aus Vohburg gegenüber. Hier zeigte Alessandro seine ganze Klasse, gewann das Finale 5:0 und krönte sich mit dem Titel des Bayerischen Meisters.

Im Kumite Team durften die Jungs dann noch zusammen als Kampfgemeinschaft Fürth/Bamberg/Vohburg Kampferfahrung sammeln. Nach Siegen gegen Hersbruck (2:0) und CKKS Traunreut (2:0) konnte auch hier der Titel des Bayerischen Meisters im Team eingefahren werden.

Die 18-jährige Celine startete in der Altersklasse U21 (-61 kg). Nachdem Celine die erste Begegnung leider verloren hatte, erkämpfte sie sich über die Trostrunde dann doch noch die Bronzemedaille.

Am Sonntag wurden die Disziplinen in Kata und Kumite der Leistungs- und Masterklasse ausgetragen.
In der Leistungsklasse Kumite war nur Celine (-61 kg) vertreten, da Daniel leider von der Grippewelle heimgesucht wurde. Für Celine war jedoch bereits nach der ersten Runde Feierabend, was ihre Freude über die erkämpfte Bronzemedaille bei der U21 nicht schmälerte.
Bei der Masterklasse Kata Ü45 haben sich unsere „Kata-Cracks“ Harald und Stephan nochmal der Herausforderung gestellt und wollten es noch einmal wissen. Harald gewann seinen ersten Kampf mit der Kata Sochin deutlich mit 5:0 Kampfrichterstimmen. In der nächsten Runde zeigte er eine starke Gojushiho-Sho, die leider nicht ausreichte, um in die nächste Runde weiter zu kommen. Auch in der Trostrunde war mit der Kata Enpi leider kein Weiterkommen und ihm blieb nur der undankbare 5. Platz.

Stephan zeigte in seiner ersten Runde ebenfalls seine starke Gojushiho-Sho. Nach langer Diskussion der Kampfrichter untereinander (Stephan hätte sich wohl nicht verbeugt), wurde der Sieg seinem Gegner zugesprochen. Nachdem dieser nicht über die nächste Runde hinauskam, blieb die Trostrunde für Stephan verwehrt. Unsere Jungs waren dennoch begeistert von der Atmosphäre und für sie war es bestimmt nicht die letzte Meisterschaft!

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpferinnen und Kämpfern für die hervorragenden Leistungen!

Alessandro hat sich aufgrund der Platzierung unter den ersten beiden Plätzen direkt für die Deutsche Meisterschaft der Jugend am 03.06.2018 in Erfurt qualifiziert. Mika muss als Drittplatzierter auf eine Nominierung vom Leistungssportreferenten Gerhard Weitmann hoffen.

Als nächste Turniere stehen der Zwönitztalpokal in Burghardtsdorf (Chemnitz) am 17.03.2018, sowie der Krokojama-Cup (für Alessandro und Celine) und der Arawaza-Cup (für alle anderen) in Halle jeweils am 07.04.2018 an. Wir wünschen unseren Startern viel Erfolg und vor allem viel Spaß!!!!!!!!

Uschaaaaaaaaaaaaaaa

css.php