TV Fürth 1860 auf der Bezirksmeisterschaft Mittelfranken 2018 – eine Klasse für sich

 

Am Samstag, den 27. Januar 2018 hatte Funakoshi Lauf zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft eingeladen. In der Turnhalle der Bertleinschule in Lauf a.d. Pegnitz trafen sich 15 Vereine aus Mittelfranken. In den Disziplinen Kata und Kumite wurden insgesamt 165 Starter bei 217 Einzelstarts und 26 Mannschaftsstarts in den jeweiligen Kategorien der Kinder, Schüler, Jugend, Junioren, U21, Leistungsklasse und Masterklasse verbucht.
Die Karateabteilung des TV Fürth 1860 hatte sich in den letzten Wochen lange und intensiv auf die Bezirksmeisterschaft vorbereitet und entsandte 11 Karatekas, um den begehrten Bezirksmeistertitel auszukämpfen. Leider konnten Lucia und Lynn krankheitsbedingt nicht starten, feuerten jedoch unsere Jungs und Mädels tatkräftig auf der Tatami an. Aber nicht nur auf, sondern auch an der Matte war unsere Karateabteilung vertreten: Janina und Kay unterstützten die Tischbesatzung bei der Listenführung, Zeitnahme und Bedienung der Punktetafel.
Pünktlich um 09:00 Uhr wurde die Meisterschaft durch eine Ansprache von unserem Bezirksvorsitzenden Conni und dem Abgrüßen unseres Kampfrichterreferenten Mehmet eröffnet.
Als erstes stand die Disziplin „KATA“ (Scheinkampf) auf dem Zeitplan. Hier starteten Benni (Kinder A U10 männlich), Anni und Vanessa (Schüler B U12 weiblich) sowie Emma (Schüler A U14 weiblich). Für Benni, Anni und Emma lief es leider nicht so gut und sie schieden bereits in der Vorrunde aus. Vanessa konnte die ersten beiden Runden mit ihren Kata „Heian Yondan“ und „Heian Godan“ deutlich für sich entscheiden und ließ sich im anschließenden Finale mit der „Heian Yondan“ den Bezirksmeistertitel nicht mehr nehmen.

Im Anschluss der Kata-Wettbewerbe erfolgte der Umbau der Wettkampfmatten für die zweite Tagesdisziplin „KUMITE“ (Freikampf).

Benni startete in der Disziplin Kinder A männlich -30 kg. Den Halbfinalkampf gewann er ohne Punktverlust mit 2:0, musste sich jedoch im Finale gegen seinen Kumpel aus Hersbruck mit 1:7 geschlagen geben. Benni freute sich dennoch über die Silbermedaille.

Anni und Vanessa mussten sich in der Disziplin Schüler B weiblich -36 kg mit den Mädels aus Hersbruck messen. Anni verlor ihren Auftaktkampf, konnte über die Trostrunde aber noch den 4. Platz erkämpfen. Vanessa gewann ihren ersten Kampf souverän mit 8:0 Punkten vorzeitig und traf im Finale auf ihre Landeskaderathletin aus Hersbruck. Vanessa ließ hier ihre Erfahrung aufblitzen und „zockte“ ihre Gegnerin mit blitzschnellen Faust- und Fußtechniken vorzeitig mit 8:0 ab. Die zweite Goldmedaille war somit für den heutigen Tag gesichert.

Bei den Schülern B männlich -32 kg stand bei Tom gleich das Finale an. Tom zeigte seinem Gegner aus Lauf dessen Grenzen auf und gewann das Finale mit sauberen, schnellen und konsequent ausgeführten Fausttechniken mit 4:0 Punkten.

Für Emma war es ihr erstes Jahr in der Altersklasse Schüler A weiblich -38 kg. Emma merkte man noch die Wut im Bauch für den verpassten Podestplatz bei der Kata an. Sie startete furios und ging durch zwei schnelle Fausttechniken mit 2:0 in Führung. Nachdem ihre Gegnerin leichte Konditionsschwächen aufwies, schaukelte Emma den Kampf taktisch geschickt über die Zeit, um Kraft für das Finale und die anschließenden Teambegegnungen zu sparen. Im Finale setzte sich Emma mit starken Faust- und blitzschnellen Fußtechniken mit 5:0 durch und feierte ihren Bezirksmeistertitel.

Luca startete heuer in seinem zweiten Jahr bei den Schülern A -38 kg. Die erste Begegnung gewann er locker mit 2:0 Punkten. Im Halbfinale wartete schon ein härterer Brocken. Luca erwischte jedoch einen „Sahnetag“ und verwies seinen Landeskaderkollegen aus Hersbruck doch deutlich mit 6:1 in die Trostrunde. Im anschließenden Finale ließ sich Luca die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und krönte seinen Tag mit einem 3:0 Sieg und dem Bezirksmeistertitel.

Nach der ersten Siegerehrung durften die Kids (Anni, Vanessa, Tom, Emma und Luca) als Team im Kumite antreten. In der ersten Teambegegnung wartete das starke Trio aus Hersbruck mit ihren erfahrensten Schülerstartern. Emma musste als Erste ran und verlor leider mit 0:4 gegen die starke Landeskaderathletin. Luca war auf der zweiten Position gesetzt und konnte durch einen starken Auftritt ein 4:0 und damit den Teamausgleich zum 1:1 erkämpfen. Nun lag es an Tom, den Teamkampf zu entscheiden. Entschlossen und hochmotiviert erkämpfte sich Tom gegen den zwei Köpfe größeren Hersbrucker mit 4:0 den Sieg. Damit standen unsere Kids im Finale. Hier wartete erneut ein Team aus Hersbruck. Jetzt durfte Vanessa noch einmal antreten und gewann den Auftaktkampf mit 5:0 Punkten. Als zweiter Starter durfte wieder Luca ran und schaukelte den Sieg mit 4:0 Punkten zum 2:0 Gesamtsieg nach Hause. Das erste Teamgold war somit gesichert.

Bei der Jugend -57 kg musste sich nun Mika in seinem ersten Jugendjahr beweisen. Als amtierender Bayerischer Meister ließ er jedoch keine Zweifel aufkommen und fegte alle seine Gegner regelrecht von der Matte, so dass auch er sich den Titel des Bezirksmeisters sichern konnte.

Alessandro, der ebenfalls als amtierender Bayerischer Meister antrat, absolviert bereits sein zweites Jugendjahr. In der Klasse -52kg hatte er leider nur einen Gegner aus Nürnberg. Diesen verwies er jedoch durch einen souveränen Auftritt in seine Schranken und holte sich sein Edelmetall.

Auch in der Jugend durften dann noch unsere Youngsters als Team fungieren. Emma musste wieder als Erste antreten und stand erneut der Landeskaderathletin aus Hersbruck gegenüber. Hier zeigte Emma, dass sie aus der Teambegegnung bei den Schülern gelernt hatte und machte es der Hersbruckerin sehr schwer. Letztendlich verlor Emma aber leider erneut, allerdings NUR mit 0:1 und dieser Punkt war sehr umstritten!!! Alessandro musste nun den Ausgleich erzielen, um dem Team noch eine Chance auf den Titel zu wahren. Alessandro kämpfte entschlossen, brachte seine Techniken konsequent bei seinem Gegner an und gewann seinen Kampf mit 3:0. Die Entscheidung musste nun Mika herbeiführen. Unter tosendem Applaus und Anfeuerung aller Fans und Teammitglieder holte Mika mit 2:0 den Sieg. Das Team konnte somit den Mannschaftskampf mit 2:1 für sich entscheiden und das zweite Teamgold für unsere Karateabteilung sichern.

Nachdem die Youngsters durch waren, durften unsere Großen ran.
Celine startete gleich in zwei Altersklassen. In der Disziplin U21 -61 kg stand Celine sofort im Finale und verputzte dort die Kämpferin vom KSC Nürnberg deutlich mit 4:0. In der Disziplin Leistungsklasse -61 kg setzte Celine ihre Erfolgswelle fort und erkämpfte sich im Halbfinale einen vorzeitigen 8:0 Sieg. Das Finale bestritt Celine erneut gegen die Nürnbergerin vom KSC. Auch hier ließ sie nichts anbrennen und holte sich mit einem 5:0 Sieg ihren zweiten Bezirksmeistertitel.

In der Leistungsklasse +84 kg durfte unser großer Daniel sein Können unter Beweis stellen. Durch einen grippalen Infekt leicht angeschlagen, wollte er es trotzdem wissen und biss die Zähne zusammen. Den ersten Kampf gegen einen KSC Nürnberger gewann Daniel souverän mit 2:0 Punkten. Im Halbfinale wartete ein sehr erfahrener Kämpfer aus Hemhofen. Daniel zeigte jedoch dem Hemhofener, dass er sich heuer das Bezirksgold holen wollte. Nach Ablauf der Kampfzeit stand es 1:1. Nachdem Daniel zuvor die erste alleinige Wertung erzielt hatte, wurde er aufgrund des „Senshu´s“ zum Sieger erklärt. Im Finale wartete ein altbekannter Kollege aus Herrieden. Daniel mobilisierte nochmal seine letzten Reserven und konnte auch diesen Kampf durch Senshu nach einem 1:1 für sich verbuchen und seinen Titel zum Bezirksmeister mit allen feiern.

Celine startete dann noch zusammen mit „unserer“ Selke im Team bei der Leistungsklasse. Nachdem wir keine dritte Kämpferin zur Verfügung hatten, mussten beide Mädels jedenfalls ihre Begegnungen gewinnen. Im ersten Teamkampf wartete das Team vom KSC Nürnberg. Celine lag sehr schnell mit 0:2 zurück und ihre Gegnerin erwies sich als hartes Eisen. Entschlossen und voller Kampfeswillen drehte Celine den Kampf allerdings noch und konnte den ersten Teamsieg mit 5:2 für uns verbuchen. Selke ließ ihre ganze Erfahrung aufblitzen und konnte den zweiten Sieg und somit den Einzug ins Finale sichern. Im Finale wartete dann das stark besetzte und erfahrene Team vom Funakoshi Lauf. Celine startete erneut als erste und gewann ihren Kampf knapp aber dennoch verdient mit 2:0 Punkten. Die zweite Position wurde von uns nicht besetzt, so dass dieser Kampf automatisch den Laufern mit 8:0 Punkten gutgeschrieben wurde. Selke musste nun den Entscheidungskampf austragen. Ihre Gegnerin hatte sichtlich sehr großen Respekt vor Selke und ging immer wieder in die Defensive, so dass letztendlich mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg das Dritte Mannschaftsgold an die Fürther ging.

Als Premiere für die Karateabteilung ging unser „Oldie“ Stephan bei der Masterklasse Ü50 in Kata an den Start. Hochmotiviert und voller Energie zeigte er im Finale eine starke und kraftvolle Gojoshio-Sho und holte sich mit 5:0 Kampfrichterstimmen den Titel des Bezirksmeisters.

Der TV Fürth 1860 hat mit 11 Startern insgesamt 14 Erstplatzierungen und eine Zweitplatzierung bei der Bezirksmeisterschaft geholt und stand somit vor Funakoshi Lauf und dem KC Hersbruck auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung der Vereine.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpferinnen und Kämpfern für die hervorragenden Leistungen! Das Ergebnis wäre ohne eine fleißige Trainingsteilnahme und ein engagiertes Auftreten nicht möglich gewesen. Die Karateabteilung hat sich wieder einmal als geschlossenes Team präsentiert und jeder Einzelne wurde auf und neben der Tatami von jedem unterstützt. Vor allem die Gesänge und Anfeuerungen der mitgereisten Fans brachte die Halle zum Beben!!!

Ein großer Dank gilt insbesondere den Betreuern und Trainern, den mitgereisten Fans und Eltern, der mitgereisten Tischbesatzung, dem Funakoshi Lauf, sowie unserem Bezirksvorsitzenden Conni für eine hervorragende Ausrichtung und einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaft.

Als nächste Meisterschaft stehen der Nicki-Cup in Österreich am 03.03 2018 und die Bayerische Meisterschaft der Jugend, Junioren, U21, Leistungsklasse und Masterklasse vom 10.03. – 11.03.2018 in Waldkraiburg an. Wir wünschen unseren Startern viel Erfolg und vor allem viel Spaß!!!!!!!!

Uschaaaaaaaaaaaaaaa

css.php