Dieses Jahr setzte sich die Altersklasse der Schüler aus den Jahrgängen 2002, 2003 und 2004 zusammen und Alessandro (JG 2003) hatte sich als Dritter der bayerischen Meisterschaften im Kumite -33 kg für die deutschen Meisterschaften qualifiziert!

Die Anreise ins rund 200 km entfernte Ludwigsburg war am Vorabend des Wettbewerbs schnell erledigt. Der straffe Zeitplan der Meisterschaften war dann in 5 Minuten Schritten unterteilt – also ein ehrgeiziger Plan. Zudem sollten bei dieser Großveranstaltung 6 Matten (= Tatami) gleichzeitig bedient werden!

Der Wettbewerb startete am 07. November 2015 mit einer kurzen Begrüßung um 9:00 Uhr. Alessandros Pool sollte jedoch erst um 13:55 Uhr aufgerufen werden. Für das Aufwärmen stand eine extra Halle bereit, so dass man sich hier in „Ruhe“ auf diesen großen Wettkampf vorbereiten konnte.

Foto: Rolf Engelhardt

Foto: Rolf Engelhardt

 

Um 13:50 Uhr endlich aufgerufen, durfte Alessandro dann auf Tatami 4 im zweiten Pool ran. Hier mussten 16 Kämpfer ihren Poolsieger auskämpfen. Neben dem Straubinger Nico war Alessandro hier der zweite bayerische Starter und hatte die fünfte Begegnung dieses Pools auszukämpfen.

Foto: Rolf EngelhardtDM3

Auf Alessandro wartete hier auf den Saarländer Keanu vom TV St. Wedel. Alessandro kam gut in den Kampf rein und siegte mit einem knappen, dennoch ausreichenden 1:0 und war somit erst mal eine Runde weiter.

Alessandros Gegner der nächsten Runde hatte sich zuvor mit einem klaren 4:0 durchgesetzt. Alessandro stand somit dem bereits sehr fokussierten Wieslocher Muhammed (BW) gegenüber. Alessandro ging den Kampf ebenfalls sehr konzentriert an und so hatten sich beide Gegner gegenseitig fast zu gut unter Kontrolle. Nach der regulären Kampfzeit stand es 0:0 und die Kamprichter hatten zu entschieden. Leider sahen vier der fünf Kampfrichter mehr Anteile bei Muhammed, so dass dieser erst mal weiter war. Doch Alessandro samt Betreuerteam war klar, dass dieser Kampf auf sehr hohem Niveau abgelaufen war.

Da sich Muhammed über den Waltershausener Falco noch bis ins Poolfinale durchkämpfte, war Alessandro wieder im Spiel und sollte in der Trostrunde weitere Kämpfe absolvieren.

Alessandro startete hier erst einmal gegen den Rheinland-Pfälzer Timo-Maria vom Dojo Neunahr. Diesen Kampf konnte Alessandro 1:0 für sich entscheiden. In der „finalen Trostrunde“ (= Kampf um den 5.Platz) hatte Alessandro den Thüringer Falco aus Waltershausen zum Gegner. Falco zeigte sich als routinierter Gegner, so dass Alessandro den Kampf leider mit 0:4 Punkten verloren geben musste. Dennoch konnte Alessandro mit seiner Leistung sehr zufrieden sein und schrieb sich mit seinem 7. Rang (aus 33 Startern) in die Ergebnislisten der deutschen Schülermeisterschaften ein.

DM4

Herzlichen Glückwunsch!

css.php