Am 11. Februar 2017 fanden in Halle (Saale) die East Open 2017 statt. Ausrichter dieser Veranstaltung war der Karate Verband Sachsen-Anhalt. Insgesamt gingen 350 Wettkämpfer aus 66 Vereinen und 4 Nationen an den Start. Das alljährliche Turnier ist mittlerweile vom Niveau her einer Deutschen Meisterschaft zuzuordnen. Unter Betreuung von Rolf E. und Tariq M. traten für die Karateabteilung TV Fürth 1860 Luca B., Mika S., Alessandro E., sowie Daniel H. in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen im Kumite Einzel sowie Team an. 

Luca war der erste in der Kategorie Kumite Einzel Schüler U14 männlich bis 38 kg der auf die Tatami musste. Den ersten Kampf gewann Luca gegen einen Gegner vom Verein des Bundesjungendtrainer aus Waltershausen. Im Halbfinalkampf gegen einen weiteren Kämpfer aus Waltershausen verlor Luca, konnte sich aber über die Trostrunde im kleinen Finale die Bronzemedaille sichern. 

Mika musste sich als nächstes in der Kategorie im Kumite Einzel Schüler U14 männlich bis 48 kg beweisen. Leider konnte Mika den ersten Kampf, der in der Regel immer der schwerste ist, nicht aus dem vollen schöpfen und verlor denkbar knapp mit 1:2. Nachdem sein Gegner in der nächsten Runde scheiterte, blieb im der Einzug in die Trostrunde verwehrt.

Alessandro, der nach einer überstanden Erkältung erstmals wieder auf der Tatami stand, rauschte in der Kategorie Kumite Einzel Schüler U14 männlich bis 43 kg über einen Sieg im Viertelfinale mit 5:3 und einem Sieg im Halbfinale mit 4:0 ins Finale. Dort wartete ein Kämpfer aus Puderbach. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit von 2 Minuten stand es 1:1 unentschieden. Alessandro war zwar der aktivere Kämpfer, aber nachdem sein Gegner die erste alleinige Wertung erzielte, Gewann dieser das Finale durch Senshu. Alessandro freute sich trotzdem über die Silbermedaille und durfte noch in der Kategorie Kumite Jugend U16 männlich bis 45 kg antreten.
In der Kategorie Kumite Einzel Jugend U16 männlich bis 45 kg musste Alessandro gleich im Halbfinale gegen einen Kämpfer aus der Tschechei beweisen. Völlig locker und diszipliniert, spulte er sein Repertoire ab und gewann den Kampf mit 4:0 Punkten. Im Finale machte sich jedoch der Alterssprung in die Jugend bemerkbar und Alessandro verlor das Finale mit 1:4. Das Betreuerteam war dennoch mit der Leistung zufrieden und war für die Bayerische Meisterschaft am 18.02.2017 in Waldkraiburg zuversichtlich.

Daniel, der in der Leistungsklasse männlich +84 kg angetreten ist, musste sich im ersten Kampf gegen einen Kämpfer aus Berlin durchsetzen. Daniel startete furios und ging mit einem Ura-Mawashi-Geri zum Kopf schnell mit 3:0 in Führung. Beim Stand von 4:1 wurde Daniel von seinem Gegner zu Fall gebracht und mit einem harten Kopftreffer „in die Matte gedrückt“. Nach langer Behandlungsdauer vom Kampfarzt konnte Daniel seinen Sieg zwar noch über die restliche Kampfzeit sichern, hat jedoch aufgrund der Verletzung auf einen weiteren Einsatz im Hinblick auf die kommende Bayerische Meisterschaft verzichtet.

Die Platzierungen im Einzelnen:
Kumite:

2. Platz: Alessandro  / U16 männlich / -45 kg
2. Platz: Alessandro  / U14 männlich / -43 kg
3. Platz Luca / U14 männlich / -38 kg
3. Platz Luca, Mika / U14 männlich / Team

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

css.php