Prüfungen sind in den Kampfsportarten ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis. Sie dienen zur Einstufung des Sportlers und spiegeln seinen Ausbildungsstand wider. Für den Einzelnen ist es eine Bestätigung seiner Leistung und zugleich Ansporn. Für die Trainer ist die Prüfungsordnung ein ‘Fahrplan’ innerhalb der Trainingsgestaltung und eine Möglichkeit, die Sportler zu gruppieren.

In unserer Abteilung haben wir zwei Prüferinnen und können damit völlig
frei die Prüfungstermine gestalten. Damit muß kein Sportler länger
warten als unbedingt nö-tig.

Als zweite Prüferin ist Sonja Liebscher neu hinzugekommen. Sie gab am
21.10.2004 ihren Einstand und prüfte gleich 23 Kinder und Jugendliche.
Weil die Kinder so diszi-pliniert waren, wurde diese an sich stressige
Angelegenheit sehr erleichtert. Wir gratulieren daher Sonja zu ihrer
Prüferlizenz und folgenden jungen Karateka zur be-standenen Prüfung:

Zum 9. Kyu (weißer Gürtel): Franziska Klemenz, Kristina Petkova, Marina
und Nicole Feuchtmann, Patrick Werner, Mohammed Hanafy, Frederick
Völkel, Alexandra Bert-hold, Sven Sörensen und Maximilian Schalk.

Zum 8. Kyu (gelber Gürtel): Moritz Launer, Smati Singh, Marcus
Hartmann, Lauritz und Kathrin Arlt, Paulina Faupel, Katharina Singer,
Marina Launer, Eduard Bachma-kov, Patrick Walz und Martin Konerth.

Zum 6. Kyu (grüner Gürtel): Maximilian Götz und Daniel Herzog.

Als Karateka dürfen sich künftig auch Katharina Sturm, Susanne
Feuchtmann, Maria Schalk, Peter Bronnsack und Rita Faupel-Linneweh
bezeichnen. Die Fünf aus der Karategruppe für Erwachsene (K30)
bestanden am 15.10.2004 vor den kritischen Augen unserer
Abteilungsleiterin und Prüferin Tanja Stöhr mit sehr guter Leistung die
Prüfung zum 9. Kyu (weißer Gürtel).

css.php