An einem Montag in den Sommerferien ging es endlich los!

Der Bayerische Landeskader der Leistungsklasse (= Erwachsene) traf sich am Münchener Flughafen. Von dort aus flogen wir in das türkische Antalya und wurden mit einem Bus in das Gebiet um Alanya gefahren.

Am Dienstag durften wir in der Früh noch ausschlafen und nach einem stärkenden Frühstück trafen wir uns um unsere Hotelanlage genauer kennenzulernen.

Erst am Abend ging es richtig los: Pünktlich um 17.15 Uhr waren alle im Trainingsraum und los ging’s bei schweißtreibenden 33 Grad! Anschließend fuhren wir alle in ein türkisches Bad, wo wir uns alle bei Sauna, Dampfbad und verschiedenen Massagen voll entspannen konnten.

Für die restlichen Tage waren immer 2 Trainingseinheiten täglich angesetzt.

So klingelte auch am Mittwochmorgen um 6.45 Uhr der Wecker. Nach den morgendlichen Trainingseinheiten sprangen wir immer erst mal zur Abkühlung in den Hotelpool. Erst dann marschierten wir zum Frühstücken. Den Vor- und Nachmittag verbrachten wir am Strand und im Meer. Nach den Trainingseinheiten am Abend und einem leckeren Abendessen schauten wir uns immer die Shows des Animationsteams an.

An einem Abend wurden wir genötigt und „durften“ als Showprogramm einspringen. Doch die Zuschauer waren begeistert!

Am Samstag war trainingsfrei, hier hatten wir eine Bootsfahrt zu verschiedenen abgelegenen Buchten geplant. Im klaren und türkiesblauen Wasser konnten wir uns von den anstrengenden Trainingstagen erholen.

Für folgenden Sonntag waren die letzten 2 Trainingseinheiten geplant und nach dem regenerativen Strandtag stiegen wir hier wieder frisch und ausgeruht ins Training ein.

Vor der Trainingseinheit am Abend trafen wir uns um noch einige Fotos am Strand zu machen.

Bei dieser Gelegenheit wurde uns auch mitgeteilt, dass die Abendeinheit ausfällt und wir für unseren auf 0.35 Uhr vorgezogenen Flug packen sollten.

Als Highlight war für unseren letzen Abend auch noch ein Showkampf unserer erfolgreichsten Kämpferinnen gegen einen Animateur geplant: Ein wirkliches Erlebnis!

In gleicher Nacht wurden wir noch per Bus zum Flughafen nach Antalya gebracht, von wo aus wir wieder nach München zurückflogen.

Letztlich waren wir alle froh darüber wieder daheim zu sein, trotzdem plagt uns das Fernweh nach schönem Wetter und der tollen Atmosphäre des Trainingslagers in der Türkei.

Daniel Herzog

css.php