Das Karate-Jahr 2010 endete mit einer Weihnachtsfeier der Erwachsenen und mehreren Weihnachtsfeiern der Kinder. Welche allesamt mit einer großzügigen Spende von Lutz Lang und Michaela Woller-Lang nett arrangiert werden konnten.

ABER einen Tag vor Heilig Abend trafen sich nochmals unsere jungen Karatekas um den Vereinsmeister der drei Kategorien
* Kata
* Kumite mit Ansage
* Freikampf
zu ermitteln.

Der Kindertrainer Joachim Merkl konnte hier als fachkundiges Schiedsrichtergremium unsere beiden Landeskadermitglieder Daniel Herzog und Sven Sedlacek gewinnen. Dabei waren auch der alte Wettkämpfer Armin Zeltner und unsere Abteilungsleiterin Tanja Stöhr.

Unter den Blicken der zahlreich anwesenden Eltern traten in Kata 13 Kinder an. Der Jüngste war grad mal sieben Jahre alt, der Älteste „schon“ vierzehn!
In Pool A traten unsere jüngeren Sportler, Corinna Durmann, Selina Guckenberger, Sönke Harms, Elias Thaler und Sina Daryaei-Tabar an. Justin Schier mußte hier seine Meldung wegen einer Erkrankung kurzfristig zurückziehen.
Bei den „Kata-Routiniers“ in Pool B waren Robin Althof, Markus Thumm, Markus Hilpert, Tim Thoenissen und David Kölbl am Start, auch in diesem Pool mußte einer krankheitsbedingt absagen, getroffen hatte es Justus Heynen.
In Pool A setzten sich Alessandro (der Jüngste mit sieben Jahren) und Elias (auch erst neun Jahre) durch und standen sich im Poolfinale gegenüber. Dort qualifizierte sich der dynamische „Jungfux“ Alessandro fürs Finale und schickte somit Elias in den Kampf um den dritten Platz.
Im Pool der „Alten“ standen sich David und Robin im Finale gegenüber. Hier setzte sich David mit der höheren Kata gegen Robin durch und stand somit ebenfalls im Kata-Finale der Vereinsmeisterschaften 2010.
Wie immer wurde zuerst der dritte Platz ausgekämpft. Hier verlor der siebenjährige Alessandro Engelhardt gegen den zwölfjährigen Robin Althof, welcher sich für diese Veranstaltung noch mehr vorgenommen hatte!
Im Finale siegte der vierzehnjährige Violettgurt David Kölbl erwartungsgemäß gegen den talentierten neunjährigen Orangegurt Elias Thaler.

Nach der Katadisziplin waren die Kämpfer schon für ihre Wettbewerbe warmgelaufen und brannten auf ihre Starts!
Als erste Übungsdisziplin für den Freikampf wird bei der Vereinsmeisterschaft regelmäßig der Wettbewerb „Kumite mit Ansage“ angeboten. Hier sollen die Kämpfer erstmals echte Kumiteluft auf der Kampffläche schnuppern können.

Im Pool der Jüngeren starteten wieder Alessandro Engelhardt, Sina Daryaei-Tabar, Sönke Harms und Elias Thaler und traten gegen die „Routiniers“ Robin Althof und Tim Thoenissen in Pool B an. Justus Heynen mußte seinen Start in Pool B leider wegen Krankheit kurzfristig absagen lassen.

Der bereits Vereinsmeisterschafts-erfahrene Sönke konnte sich in seinem Pool gegen Elias und dem jungen Alessandro durchsetzen und stand somit im Finale. Bei den Routiniers setze sich Robin gegen Tim durch und wartete auf seinen Start im Finale!

Der Kampf um Platz 3 drohte den Zeitrahmen der Vereinsmeisterschaft zu sprengen und zur alleinigen Abendveranstaltung auszuarten. Die beiden Kämpfer Tim und Alessandro schenkten sich keinen Punkt. So wurden nach dem regulären Durchgang erst eine, eine Zweite und dann die dritte Verlängerung vollzogen. Stets waren beide Sportler gleich gut und schenkten den Sieg nicht her. Letztlich mußten die Kampfrichter entscheiden. Die Kriterien richtige/saubere Technik, richtige Kampfdistanz, Kampfbereitschaft kürten Tim zum Sieger dieses äußerst knappen Kampfes.
Im Finale siegte dann der Orangegurt Sönke gegen den Orangegurt Robin, welcher sich somit seinen zweiten Pokal sichern konnte!

Zum Abschluß der Vereinsmeisterschaft hatten sich vier Karatekas für die Disziplin Freikampf gemeldet. Alle Vier zeigten gute Techniken und konnten so hoffentlich auch alle weiteren Starter und die anwesenden Eltern für diese Art des Karates interessieren. Die vier Wettkämpfer: Sönke Harms( 9 Jahre, Orangegurt), Tim Thoenissen (13 Jahre, Orangegurt), Kevin Mahmood (14 Jahre, Violettgurt) und David Kölbl ( 14 Jahre, Violettgurt) mußten gegen jeden ihrer Mitbewerber einmal antreten.
Alle Kämpfe gingen über die gesamte Kampfzeit von 1,5 Minuten und somit zeigte sich bereits, dass alle Kämpfer dem Vergleich gut Stand halten und somit interessante Kämpfe liefern konnten. Kevin konnte alle seiner drei Kämpfe gewinnen und wurde somit unbesiegter Vereinsmeister! Katameister (Bericht siehe oben!) David konnte zwei seiner drei Kämpfe gewinnen, verlor nur äußerst knapp mit 0:1 gegen Kevin und wurde somit grandioser Zweiter. Tim wurde heute zum zweiten mal Dritter und Sönke, der mit Abstand jüngste Starter im Feld, wurde Vierter.

Die Vereinsmeister erhielten auch dieses Jahr wieder einen schönen Pokal mit Urkunde. Ebenso durften erstmals alle weiteren Starter eine Teilnehmerurkunde mit Nachhause nehmen.

Jahresabschluss_2010

Jahresabschluss_2010


Wir beglückwünschen unsere erfolgreichen Nachwuchssportler und wünschen allen Vereinsmitgliedern und deren Familien einen guten Start ins neue Jahr!

css.php