Die Kreismeisterschaft ist vor allem für den Karate-Nachwuchs gedacht, deshalb folgten auch viele Vereine im Umkreis von ca. 60 km gerne der Einladung des SV Abenberg.
Knapp 70 Einzelstarts und 2 Mannschaftstarts – eine super Bilanz für die Kreismeisterschaft 2016. Viele Helfer waren nötig um die Schulturnhalle in Abenberg in eine Karatewettkampfstätte zu verwandeln. Bereits ab 9 Uhr wurden die Kampfflächen und die Turnhalle vorbereitet, damit es pünktlich um 13 Uhr losgehen konnte.
Für die Karateabteilung des TV 1860 Fürth gingen neben den „alten“ Hasen Vanessa , Tom  und Daniel  die Newcomer Emma  und Yevina an den Start.
In der ersten Kategorie Kata Einzel weiblich U11 wurden die 6 Starterinnen in 2 Pools aufgeteilt. Vanessa wurde in den Pool A und Emma in den Pool B gelost. Vanessa gewann ihre erste Begegnung mit der Kata Heian Shodan gegen eine Kämpferin aus Hofstetten klar mit 3:0. Das Poolfinale gewann Vanessa ebenfalls gegen eine Kämpferin aus Hofstetten mit der Kata Heian Nidan mit 3:0, so dass sie im Finale stand. Emma verlor mit der Kata Heian Shodan leider ihren ersten Kampf gegen eine Kämpferin aus Ellingen knapp mit 2:1. Nachdem diese aber das Finale erreichte, durfte Emma noch über die Trostrunde auf Platz 3 hoffen. Die Gelegenheit wurde am Schopfe gepackt und Emma zeigte zweimal eine starke Heian Shodan und wurde mit zweimal 3:0 hervorragende 3. Platzierte. Im anschließenden Finale zeigte Vanessa die Kata Heian Nidan gegen die Siegerin aus dem Pool B aus Ellingen und gewann das Finale mit 2:1 Kampfrichterstimmen.

Tom startete an diesem Tag ebenfalls in Kata Einzel männlich. Den ersten Kampf im 8-köpfigen Starterfeld gewann Tom mit der Kata Heian Shodan gegen einen Kämpfer aus Abenberg mit 3:0 Kampfrichterstimmen. Auf der Welle des Erfolges gewann Tom auch das Poolfinale mit der Kata Heian Shodan gegen den Kämpfer aus Hofstetten. Hochmotiviert ließ sich Tom im Finale nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewann das Finale gegen einen Kämpfer aus Abenberg mit 3:0 Kampfrichterstimmen mit der Kata Heian Shodan.

Jevina hatte in der Disziplin Kata Einzel U14 „nur“ eine Gegnerin aus Ellingen. Für Jevina war die Kreismeisterschaft erst der zweite Auftritt vor so viel Publikum und Kampfrichtern. Trotz ihrer ersichtlichen Nervosität zeigte sie eine beherzte Kata Heian Shodan. Leider haben die Kampfrichter sich für die gut präsentierte Kata der Ellingerin entschieden. Jevina freute sich dennoch über den Vizetitel.

Als nächstes wurde sich für die Kumitewettbewerbe warm gemacht.

Nachdem in der Kategorie U14 nur 2 Starterinnen gemeldet waren, wurde nach Rücksprache mit den Betreuern beschlossen, dass die 2 Starterinnen (jeweils 11 Jahre) in der Kategorie U11 starten dürfen. Das Teilnehmerfeld der Kategorie U11 umfasste somit 5 Starterinnen. Als erste Kämpferin musste Vanessa  gegen die 2-Kopf größere Kämpferin aus Hersbruck antreten. Vanessa kämpfte beherzt, fand jedoch kein Mittel gegen die taktisch clevere Hersbruckerin und verlor ihren Kampf mit 3:0. Nachdem diese das Finale erreichte, durfte Vanessa auf die Trostrunde um Platz 3 hoffen. Im anderen Pool setzte sich Emma Franz im vereinsinternen Duell gegen Jevina Pfleghardt mit 1:0 durch. Emma musste somit im Finale ebenfalls gegen die Kämpferin aus Hersbruck ran. Emma startete furios und konnte sich rasch mit 2:0 absetzen. Ihre Kontrahentin aus Hersbruck fand jedoch ihren Faden wieder und konnte auf 2:2 aufschließen. Kurz vor Schluss fing Emma noch eine Technik ein und verlor denkbar knapp und unglücklich das Finale mit 3:2. Dennoch sichtlich glücklich, freute sich Emma über den 2. Podestplatz. Für Vanessa ging es in der Trostrunde nochmal um alles. Die amtierende Bezirksmeisterin der Kinder fand hierbei zu ihrer alten Stärke zurück und verwies im Kampf um Platz 3 die Kämpferin aus Hersbruck mit 2:0 in ihre Schranken und durfte sich ebenfalls auf dem Podest einfinden.

Bei den Jungs in der Altersklasse U11 waren neben Tom weitere 5 Starter gemeldet. Tom musste in seinem ersten Kampf gleich gegen den Bayerischen Meister aus Hersbruck antreten. Tom kämpfte engagiert, musste sich aber dem taktisch gut eingestellten Kämpfer beugen und verlor den Kampf. Der Kämpfer aus Hersbruck gewann infolge all seine Kämpfe, so dass Tom über die Trostrunde nochmal die Chance auf einen Podestplatz hatte. Sichtlich noch frustriert und niedergeschlagen vom verpassten Finaleinzug, verlor Tom den Kampf um Platz 3 gegen einen Kämpfer aus Ellingen und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben.

Das größte Starterfeld hatte in der Altersklasse U14 männlich mit insgesamt 12 Startern, Daniel  vor sich. Daniel lieferte sich mit dem Kämpfer aus Hersbruck einen regelrechten Schlagabtausch. Es ging punktemäßig hin und her. Letztlich hatte doch der Hersbrucker das bessere Glück auf seiner Seite und Daniel musste sich mit 2:4 beugen. Nachdem der Hersbucker das Finale erreicht hat, durfte sich Daniel nochmal die Schützer überziehen und um Platz 3 hoffen. Daniel konnte leider nicht zu gewohnter Stärke finden und verlor den Einzug ins kleine Finale denkbar knapp mit 1:0.

Als Highlight des Tages wurde nach Besprechung mit den Betreuern aus Hersbruck ein Teamkampf vereinbart. Hier wurden jeweils 4 Kämpfer/innen vom Kakenko Hersbruck und TV 1860 Fürth gegenübergestellt. Den ersten Kampf machte Tom. Tom lief hier wieder zu alter Höchstform auf und gewann den ersten Kampf mit 2:0. Den zweiten Kampf absolvierte Emma . Emma kämpfte konzentriert und war stets flexibel unterwegs, konnte aber keinen Punkt bei ihrer Gegnerin landen, so dass dieser 0:0 endete. Als dritte Kämpferin ging Jevina auf die Tatami. Sichtlich motiviert und guter Einstellung des Trainers Rolf, hielt Jevina gegen die Gewinnerin der U11-Klasse weiblich ein 0:0 unentschieden. Als letzter Kämpfer ging Daniel auf die Kampffläche und wollte es jetzt wissen. Daniel ging rasch mit 1:0 in Führung und der Mannschaftssieg war in greifbarer Nähe. Leider konnte er gegen den erfahreneren Kämpfer aus Hersbruck die Führung nicht behaupten und verlor den zweiminütigen Kampf mit 1:3. Nach kurzer Rechnerei stand fest, dass es in der Gesamtwertung keinen Sieger (1:1 nach Siegen und 3:3 in der Unterbewertung) gibt und ein Entscheidungskampf her muss. Nach kurzer Rücksprache mit dem Team wurde beschlossen, dass Vanessa Schnauder in den Entscheidungskampf kämpfen soll. Vanessa geriet rasch mit 0:1 ins Hintertreffen und musste nun unter Druck 2 Punkte machen. Nachdem die letzten 10 Sekunden eingeläutet wurden, packte kurz vor Schluss Vanessa einen Mawashigeri Chudan aus, der letztendlich zum verdienten und erfreulichen Mannschaftssieg ausreichte!!!

Die Platzierungen im Einzelnen:

Kata

1. Platz Vanessa  / Einzel U11 weiblich

3. Platz Emma  Einzel / U11 weiblich

1. Platz Tom  Einzel / U11 männlich

2. Platz Jevina / Einzel U14 weiblich

Kumite

2. Platz Emma  / Einzel U11 weiblich

3. Platz Vanessa  / Einzel U11 weiblich

1. Platz Team: Vanessa , Tom , Emma , Jevina , Daniel 

 

css.php