Unter dem Motto ‘Studiere das Alte, um das Neue zu verstehen’ luden wir für das Wochenende am 11. und 12. November die Anhänger der Kampfkünste zu einen12-Stunden-Seminar mit Olaf Krey zu uns nach Fürth in die Hans-Böckler-Halle ein.Dieser Lehrgang war anders als die üblichen Karate-Lehrgänge und so freute es unsbesonders, dass 48 Teilnehmer die Halle füllten. Die Teilnehmer kamen überwiegend aus der Sparte ‘Karate’, es waren aber auch Aikidoka, Jujutsuka und Kung Fu-Kämpfer dabei.

Olaf Krey zeigte uns die ursprünglich aus China stammenden und auf der Insel Okinawa zum Karate gestalteten Selbstverteidungstechniken und deren Trainingsmethoden.Jeweils zum Ende des Trainingstages wurde noch mit dem Langstock geübt, so dass wirbereits am Sonntag richtig flott mit den Stöcken wirbeln konnten.

Man konnte deutlich erkennen, dass die Teilnehmer dem Seminar mit größtem Interessefolgten und so waren die Kommentare zum Lehrgang am Samstagabend beim Essen ‘beimChinesen’ von allen Teilnehmern nur positiv. Besonders gelobt wurde auch die reibungslose Ausrichtung, weshalb an dieser Stelleauch den Helfern, die so eine Veranstaltung erst ermöglichen, unser besonderer Dankgebührt! Von der Hallenreservierung bis zum Aufräumen am Schluß hat allesreibungslos geklappt. Deshalb war uns am Sonntagabend klar: der nächste Lehrgangkommt bestimmt!

css.php