Bereits im Jahr 2012 wurde der Modus unserer Vereinsmeisterschaft geändert und alle Karatekas mussten in Kata UND Kumite antreten. Bei der ersten Veranstaltung wagten sich nur 9 Kämpfer in den Wettbewerb, letztes Jahr waren bereits 15 Starter dabei und dieses Jahr hatten sich gar 20 Jungs und Mädels für die Meisterschaft angemeldet. Besonders erfreulich hierbei war, dass nahezu das halbe Teilnehmerfeld aus Weißgurten bestand, die sich schon so früh in einen Wettkampf wagten! Auch dieses Jahr standen Pokale für unsere Besten bereit, sogar für die Viertplatzierten wurden Pokale angeschafft und sollten unter Anwesenheit einer großen Zahl an Zuschauern verteilt werden. Mit dem Katawettbewerb wurde begonnen. Zuerst mussten die großen Jungs ran. Alle gemeldeten Sportler ab dem Orangegurt aufwärts wurden in die Klasse „Jugendliche“ gesteckt. Hier erfolgte dann noch eine Unterteilung in 2 Pools, die Orangegurte und die Jungs mit „Violettgurt aufwärts“. In jedem der beiden Pools der Jugendlichen sollte „jeder gegen jeden“ starten und somit schon mal ins Schwitzen kommen. Im ersten Pool starteten Robin und die Elfjährigen Alessandro, Keanu und Rohan. Die Jungs vertreten regelmäßig unseren Verein auf verschiedensten Wettkämpfen und so war bei ihnen nicht mehr viel an Aufregung zu spüren. Dennoch war es erfreulich, dass sie motiviert ans Werk gingen und so dem jüngeren Nachwuchs zeigten, wie Kata und Kumite ausschauen kann, wenn man ein paar Jahre trainiert hat. In diesem Pool erkämpfte sich Alessandro den Poolsieg und Robin den Platz des Poolzweiten. Im zweiten Pool, dem der Orangegurte, wurde der zwölfjährige Philip Erster, die neunjährigen Daniel und Luis wurden Zweiter bzw. Dritter. So standen sich im Finale Alessandro und Philip gegenüber. Alessandro spielte seine Routine aus und gewann gegen den ein Jahr älteren Phillip. Auch im kleinen Finale um Platz Drei konnte sich der Routinier Robin gegen den Neunjährigen Nachwuchskämpfer Daniel durchsetzen.   In der Gruppe der „Schüler“ wurden Weiß- und Gelbgurte der Jahrgänge 2004-2006 zusammengefasst. Im zweiten Pool standen alle Weißgurte des Jahrganges 2006, die Weiteren (= älter oder höher graduierten) starteten im ersten Pool. Somit traten zuerst Nikolaus, Jevina, Sarah-Aline und Sophie an. Sarah-Aline und Nik hatten ihre Katabegegnungen alle gewonnen, so dass das direkte Aufeinandertreffen die Entscheidung über den Poolsieg zu bringen hatte. Hier siegte Sarah-Aline und stand somit im Finale der Schüler-/innen, Nik kämpfte um den Dritten. Bei den achtjährigen Weißgurten kämpfte sich das einzige Mädel Leonie in ihrem Pool bis ins Finale vor. Die Jungs Samuel, Fabio und Frieder machten ihren Vertreter fürs kleine Finale unter sich aus. Hier konnte sich Frieder durchsetzen und musste/durfte später nochmal ran. Im Finale der Schüler standen sich somit Sarah-Aline und Leonie gegenüber, hier konnte sich die neunjährige Sarah-Aline durchsetzen. Auch im Kampf um den dritten Platz siegte der Starter aus dem ersten Pool. Der achtjährige Gelbgurt Nik siegte gegen den achtjährigen Weißgurt Frieder. Im Wettbewerb der „Kinder“ gingen unsere Allerjüngsten, Jahrgang 2007, an den Start. Die vier Karatekas wurden in 2 Pools aufgeteilt. Tom hatte gegen Darius anzutreten und Eyup musste gegen Vanessa ran. Fürs Katafinale der Kinder qualifizierten sich Tom und Vanessa. Beide liefen ihre Katas hochkonsentiert! Tom siegte hier vor Vanessa, im Kampf um den dritten Platz konnte sich Eyup gegen Darius durchsetzen. Somit war der Katawettbewerb abgeschlossen und die Faustschützer wurden für den Kumitewettbewerb angezogen. Jugend: Als erstes müssten Alessandro und Rohan auf der Kampffläche. Nach einem regen Schlagabtausch stand es 4:3 für Alessandro, der in der nächsten Runde auf den ebenfalls elfjährigen Violettgurt Rohan traf. Diesen Kampf konnte Alessandro souverän mit 6:2 gewinnen und fand sich im Kampf ums Poolfinale dem sechszehnjährigen Braungurt Robin gegenüber. Aufgrund des Größenunterschieds war der Kampf für beide nicht einfach zu bestreiten und so stand es nach Ablauf der Kampfzeit auch 2:2 unentschieden. Somit hatten die Kampfrichter den Verlauf der Begegnung zu bewerten und sich für das Weiterkommen eines Kämpfers zu entscheiden. Hier, im Kampfrichterentscheid, gewann Robin und stand somit im Finale. Im zweiten Pool qualifizierte sich Daniel fürs Finale und Luis fürs kleine Finale um Platz 3. In der Finalrunde der Jugendlichen setzte sich Robin routiniert gegen Daniel durch, im Kampf um Platz Drei siegte Alessandro vorzeitig gegen Luis. Der Modus der Vereinsmeisterschaft gibt vor, dass die Karatekas in beiden Disziplinen, also Kata und Kumite, starten müssen. Der Bestplatzierte beider Wettbewerbe gewinnt, wobei bei Punktegleichheit die Platzierung im Katawettbewerb entscheidet. Alessandro hatte den Katawettbewerb gewonnen und wurde im Kumite Dritter. Robin hatte im Gegenzug den Kumitewettbewerb gewonnen und wurde im Katawettbewerb Dritter. Wegen der beschriebenen Regelung wurde daher Alessandro Erster, Robin mit gleicher Punktezahl Zweiter, Daniel Dritter und Philip sicherte sich den vierten Platz! Bei den Schülern mussten im ersten Pool erst Nik gegen Jevina und dann Sarah-Aline gegen Sophie auf die Kampffläche. In dieser Gruppe sicherte sich Nik den Platz fürs Finale und Sophie den Platz im Kampf um Rang Drei. Im zweiten Pool sollte Samuel gegen Fabio und Frieder gegen Leonie auf die Kampffläche. Hier kämpfte sich Samuel ins Finale und Frieder kämpfte sich bis ins kleine Finale durch. Somit standen sich im Finale der Schüler Nik und Samuel gegenüber. Der achtjährige Gelbgurt Nik konnte seine Erfahrung der letzten Vereinsmeisterschaft ausspielen, hatte den gleichaltrigen Weißgurt Samuel erfolgreich unter Kontrolle und sicherte sich den ersten Platz im Kumitewettbewerb. Im kleinen Finale standen sich die neunjährige Weißgurtin Sophie und der achtjährige Weißgurt Frieder gegenüber. Hier konnte Sophie den Kampf für sich entscheiden, sicherte sich somit den dritten Platz und Frieder den Vierten. Da nun auch hier beide Wettbewerbe abgeschlossen waren, konnte die Gesamtplatzierung ermittelt werden. Nik konnte den Kumitesieg und einen dritten Kataplatz für sich verbuchen und siegte somit in der Gesamtwertung. Sarah-Aline wurde aufgrund ihres ersten Platzes in Kata Zweite, Dritte wurde Leonie und Vierter wurde Frieder.   Am Ende und zu zwischenzeitlich späterer Stunde waren wieder die Jüngsten dran. In der Gruppe der Kinder mussten Tom und Darius sowie Eyup und Vanessa wieder ihre jeweiligen Poolsieger ermitteln. Auch hier konnte sich Tom und Vanessa fürs Finale qualifizieren, Darius und Eyup standen im kleinen Finale. Nach zwischenzeitlich über 2 Stunden Vereinsmeisterschaft zeigten die beiden Trainingspartner Tom und Vanessa einen sauberen Kampf und präsentierten souverän was sie schon gelernt haben. Tom gewann die Begegnung und im Kampf um Rang Drei siegte Darius vor Eyup. Auch hier konnte nun die Gesamtplatzierung ermittelt werden:  Tom sicherte sich mit seinen beiden ersten Plätzen in Kata und Kumite den größten Pokal und zog somit mit seinem großen Bruder Alessandro gleich. Vanessa sicherte sich mit zwei dritten Plätzen Rang Zwei der Gesamtwertung. Eyup und Darus waren Punktgleich. Da jedoch Eyup im Katawettbewerb besser abgeschlossen hatte als Darius, sicherte sich Eyup den dritten Platz und Eyup nahm den Pokal des Vierten mit nach Hause. Die Vereinsmeisterschaften dauerten dieses Jahr nahezu drei Stunden. Dennoch waren viele Eltern anwesend und spendeten allen Startern wärmenden Applaus.