Zur diesjährigen Kinderweihnachtsfeier fanden sich 60 Kinder zwischen 7
und 15 Jahren im Dojo ein. Als Programm waren neben der
Vereinsmeisterschaft noch die berüchtigte Karate- Rallye geboten.
Außerdem lag für jedes Kind ein kleines Weihnachtsgeschenk bereit, für
das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt worden.

Daher vorab mein Dank an die Helfer, Organisatoren und Spender! Bei den Kindern habt ihr dankbare Abnehmer gefunden!

Bei der Vereinsmeisterschaft waren 27 (!) Kinder in Kata, 13 Kinder in
Kumite mit Ansage und 8 im Freikampf, im Alter zwischen 7 und 15
Jahren, gemeldet. Als Kampfrichter standen die Kindermittelstufen-,
Mittelstufen und Oberstufentrainer Sonja Liebscher, Nils Bierkamp und
Tanja Stöhr zur Verfügung. Den gesamten Kampfrichtertisch organisierte
Sabrina Merkl. Das gesamte Rahmenprogramm wurde vom Kassenwart und
Kindertrainer Joachim Merkl organisiert und durchgezogen.

Die Kata-Starter mussten in 2 Pools aufgeteilt. In Pool A kämpften sich
Marcel und René Dietrich, Patrick Hübner und Alexander Spey weit vor.
Im Pool B rückten Jonas Lienke, Martin Ganßloser, Maximilian Götz und
Tobias Mock vor. Für das Finale konnten sich der 11-jährige Marcel
Dietrich und der erst 7-jährige Max Götz qualifizieren. Der bereits
wettkampferfahrene Marcel legte eine gute Heian Nidan vor. Doch Max
zeigte eine solide und kraftvolle Taikyoko Shodan. Der junge Max siegte
mit einer 2:1 Entscheidnung und trug den größten Kata-Pokal mit Heim.
Im Kumite mit Ansagen der Technik waren Salina Wenkheimer, Jonas
Lienke, Daniel Herzog und erneut Maxmilian Götz Aspiranten fürs Finale.
Letztlich konnte sich Max im Finale gegen die 10-jährige Salina
durchsetzen. Dritter wurde Daniel vor Jonas.

Im Freikampf konnten sich die Routiniers Axel Braunschweiger und Marcel
Dietrich fürs Finale qualifizieren. Dort siegte Axel knapp mit 1:0.
Platz Drei ging an Marcels Bruder René und Platz vier an Marc Schöpf.
Da Marc nächstes Jahr erstmals an der Bezirksmeisterschaft der Jugend
in Kumite teilnehmen kann, war die Vereinsmeisterschaft eine erste
richtige Vorbereitung auf das Wettkampfgeschehen.

Mit der Vereinsmeisterschaft wurde unseren Youngsters die Chance
geboten, einmal Wettkampfluft zu schnuppern. Es zeigten sich auch
Talente, die wir in nächster Zeit verstärkt fördern werden.

Die 4 Stunden Kinderweihnachtsfeier mit 60 Kindern in unseren Räumen
waren eine logistische und organisatorische Höchstleistung, die Joachim
als Cheforganisator hervorragend abwickelte!

Die Weihnachtsfeier der Erwachsenen wurde von über 20 Mitgliedern
besucht. Das gemütliche Beisammensein wurde verlängert durch diverse
Spenden an Essen und Getränken. In der Früh um 3 Uhr gingen die Letzten
nachhause. Ein Zeichen, dass es sich hier nicht nur um eine
Pflichtveranstaltung handelt, sondern auch privates Interesse und
Sympathie im Kreis der Sportler besteht.

css.php